Standesamt --> Eheschließung

Was müssen Sie tun, bevor Sie sich trauen wollen? Zunächst müssen Sie sich beim Standesamt zur Eheschließung anmelden (früheres Aufgebot). Beachten Sie bitte, dass der Standesbeamte Ihres Wohnsitzes oder Aufenthalts (2. Wohnsitz) örtlich für die Entgegennahme Ihrer Anmeldung zuständig ist. Bevor Sie sich zur Eheschließung anmelden, erkundigen Sie sich (evtl. telefonisch) welche Urkunden und Bescheinigungen Sie benötigen. Je nachdem, welche Staatsangehörigkeit, welchen Personenstand oder Wohnsitz man hat, sind unterschiedliche Unterlagen beizubringen.

Will z.B. ein Paar heiraten, dass die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, ledig und volljährig ist, keine Kinder hat, so sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • jeweils eine beglaubigte Abschrift oder ein beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister
  • jeweils eine Aufenthaltsbescheinigung des Meldeamtes
  • jeweils einen Personalausweis oder Reisepass

Bei Verheirateten oder eingetragenen Lebenspartnern:

  • zusätzlich noch einen urkundlichen Nachweis der letzten Eheschließung und deren Auflösung in Form einer Eheurkunde, bzw. einer beglaubigten Abschrift aus dem als Heiratseintrag geführten Familienbuch
  • evtl. Geburtsurkunde des gemeinsamen Kindes
  • evtl. Bescheinigung über die Abgabe einer Sorgeerklärung beim Jugendamt
  • wenn eine Lebenspartnerschaft begründet wurde, zusätzlich noch einen urkundlichen Nachweis über die Begründung und deren Auflösung der letzten Lebenspartnerschaft


In Einzelfällen, oder bei Eheanmeldungen mit ausländischer Beteiligung kann die Beibringung weiterer Unterlagen erforderlich sein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Standesamt.

zurück zur Übersicht