Viele Viren

Coronavirus

Wichtige Informationen für unsere Bürgerinnen und Bürger zum Kampf gegen das Coronavirus

Informationen und Hygienetipps zum Coronavirus


33. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Wegfall eines Großteils der bisherigen Einschränkungen


Das Land hat ab 1. Mai weitgehend gelockert. Erhalten bleiben nur noch das Masketragen im öffentlichen Nahverkehr oder in Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen. Dazu gibt es noch die Möglichkeit der Arbeitsquarantäne. Die 1. Änderungs- Verordnung zur 33. CoBeLVO ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. Bei Corona wird zukünftig stärker zwischen reiner Infektion und Erkrankung unterschieden. Kostenlose Corona-Tests gibt es weiterhin, vorerst bis Ende Juni.


Absonderung

Das Land hat ab 1. Mai die Isolations- und Quarantäneregeln gelockert. Positiv auf das Coronavirus Getestete müssen sich verpflichtend 5 Tage in Quarantäne begeben. Nach Ablauf der 5 Tage können Infizierte die Isolation beenden, wenn 48 Stunden zuvor keine Symptome mehr auftreten. Ein Freitesten ist dabei nicht mehr notwendig. Dauern Symptome wie Fieber oder Husten an, verlängert sich die Isolation bis zu maximal 10 Tagen. Kontaktpersonen müssen sich künftig unabhängig vom Impfstatus oder Alter nicht mehr in Quarantäne begeben.



 


Das Gesundheitsamt des Landkreises Trier-Saarburg informiert unter https://www.trier-saarburg.de/Buerger/gesundheitsamt über die aktuelle Situation im Landkreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier und gibt Hinweise, wie z. B. zum Infektionsschutz.

Außerdem hat das Gesundheitsamt Trier-Saarburg eine Bürger-Hotline mit der Rufnummer 0651 715-555 geschaltet. Diese ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00-18.00 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 15.00 -19.00 Uhr geschaltet.

Auf der Homepage des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz finden Sie unter https://www.msagd.rlp.de allgemeine Informationen zur Verbreitung des Virus und Maßnahmen im Land sowie wichtige Rufnummern und Kontaktdaten.

Die weltweite Ausbreitung des COVID-19-Virus führt auch bei Unternehmen zu zahlreichen Fragen. Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gibt unter https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/
wichtige Informationen zu dem Bundesprogramm „Soforthilfe Corona“ sowie zum Landesprogramm Zukunftsfonds „Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz. Das Ministerium weist auf Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie bei den Handwerks- bzw. Industrie- und Handwerkskammern hin.

Sofern Sie allgemeine Informationen zu den Themen Corona-Virus, Gesundheits- und Infektionsschutz suchen finden Sie hilfreiche Informationen auf der Seite des Robert Koch-Instituts https://www.rki.de und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung https://www.bzga.de.

Infektionsschutz

Zum Schutz vor Virusinfektionen wird auf die allgemeinen Hygienemaßnahmen des Robert Koch-Instituts verwiesen:

  • Kein Händeschütteln: Begrüßen Sie sich stattdessen auf andere Art und Weise.
  • Händehygiene: Waschen Sie sich häufiger gründlich die Hände mit Wasser und Seife, insbesondere vor dem Essen und vor der Nahrungsmittelzubereitung.
  • Husten- und Nies-Etikette: Husten oder niesen Sie nicht in die Hand oder in den Raum, sondern in die Armbeuge oder in danach zu entsorgende Einmaltücher.
  • Abstand halten: Generell ist es wichtig Abstand zu halten (circa zwei Meter). Einer Ansteckung mit übertragbaren Infektionskrankheiten läss sich vorbeugen, wenn es gelingt, Krankheitserreger auf Abstand zu halten.